Taubentürme

In mehreren Kykladeninsleln gibt es Taubentürme, aber nirgendwo sind sie so schön und beeindruckend wie in Tinos. Die Einwohner züchten Tauben hauptsächlich für ihren leckeren Fleisch und für ihren Abwurf, der Düngemittel von erster Qualität ist.
Die Taubentürme stehen auf Abhängen und Klammen an sehr gut ausgewählten Orten, die in der Nähe von kultivierten Flächen und Wasser sind. Sie sind ein wunderschönes Ornament in der Landschaft auf der Insel. Sie sind massive Gebäude aus Stein. Das untere Geschoss wird als Lagerraum für Agrarprdukte, Werkzeug und andere Tiere benutzt. In dem oberen Geschoss leben die Tauben.
Die Baumeister der Taubentürme benutzten das Schiefer auf der Insel mit großem Geschick, um ungewöhnliche Ornamente (Rhomboide, Dreiecke, Sonnen, Zypressen usw.) an einem oder mehreren Plätze auf dem Fassade des Taubenschlages zu formen. Die veschiedenen Ornamente gestalten ein erstaunliches und sehr harmonisches Bild. Sie sehen wirklich wie „gebaute Stickarbeit” aus. Jeder einzelne Taubenturm und alle zusammen sind Baudenkmale, die einzigartig auf der Welt sind.
Die genaue Zahl der Taubentürme ist nicht bekannt, aber mit Sicherheit überschreitet sie 600. Die meisten davon liegen in der Mitte oder im Ostteil der Insel. Besonders viel gibt es in dem Tal Tarabados. Die meisten Taubentürme, die sich gehalten haben datierien aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Mittelalterliche Europa war für das Taubenzüchten sehr begeistert und erschaffte sogar spezielle Gesetze dafür. Die Venezianer kamen in Tinos in 1207 und sind da bis 1715 geblieben, als die Türken dann die Insel eroberten. Obwohl, dass es Tauben seit Jahrhunderten auf der Insel gab, es ist möglich, dass genau die Venezianer das Züchten von Tauben als Tradition aufnahmen. Das Taubenzüchten war üblich auch in anderen Kykladeninseln wie Mykonos, Sifnos und Andros, die auch unter venezianischer Herrschaft gerieten. Trotzdem es gibt kein historisches Dokument, das bestätigen kann ob etwas davon die Wahrheit entspricht. Die venezianische Inspektoren, die Tinos besuchten, berichten nichts von Taubentürme in ihren Schreiben, was sehr überraschend ist.
Laut Akten mancher katholischen Kirchen wurde den ersten Taubenturm in 1726 gebaut. Die Akten beschreiben wie ein Priester seinen eigenen Taubenturm zu jemand anderen übergibt.
Laut venezianischer Gesetze ist der Besitz von Taubentürmen nur für die 69 Feudalherren auf der Insel gestattet. Das bedeutet, dass der Besitz von Taubentürmen von den restlichen Einwohner ist nicht moglich in der Periode.
Nach 1715, dürften die Einwohner der Insel ihre eigene Taubentürme bauen, wenn Sie einen Bauplatz besaßen und genug Geld für die Kosten hatten. Dann enstand sogar Konkurrenzkampf. Alle haben versucht den größten und schönsten Taubenturm zu besitzen. Seitdem haben die Taubentürme sehr viel Künstler inspiriert.
Heute sind die Taubentürme in Tinos ein architektonisches Phänomen. Architekten, Politiker und Studenten aus der ganzen Welt kommen in Tinos, um die Taubentürme zu studieren und zu bewundern.


 


Contact us

Vincenzo Family Hotel Rooms and accomodation in Tinos island, Cyclades, Greece

Copyright 2003 Vincenzo Travel Agency. All rights reserved.
Web design MaryG